Was du auf deiner Reise wissen musst.

Deine Dreadlocks werden einige Entwicklungen durchmachen. Hier erfährst du jedes Stadium der Dreads. Von pflegeintensiven Baby bis Grossmütterchen Dreadlocks. Alles was du über den Lebenszyklus der Dreads wissen musst.

Baby-Dreads

Ganz am Anfang des Lebenszyklus: Baby-Dreads nennen wir frisch gemachte Dreads.

Diese sind kompakt und gehen auch nicht mehr auf. Sie können aber die ersten Wochen lustig vom Kopf abstehen, vor allem bei kurzen Dreadlocks.

Lebenszyklus der Dreads: Baby-Dreads
Baby-Dreads

Teenie-Dreads

Die ersten 2 Jahre

Pubertät ist die kritische Phase, wenn die Dreadlocks ein wenig älter werden. Sie können anfangen zu fusseln, vor allem wenn sie häufig Wasser ausgesetzt sind.

Teenie Dreadlocks
Junge Dreadlocks

Adult-Dreads

Bis 10 Jahre

Erwachsene Dreadlocks sind kompakt und wachsen sogar schneller. Die Dreadlocks müssen nur noch ab und zu am Ansatz nach gehäkelt werden. Es sollte bereits darauf geachtet werden die Dreadlocks etwas vorsichtiger zu behandeln. Viele die dünne Dreads haben verlieren hin und da mal ein kleines Stück. Nicht weiter schlimm den sie sind ja schon lang.

Alte Dreads
10-jährige Dreadlocks

Granny-Dreads

10 Jahre +

Deine Dreads sind schon alt und können brüchig werden. Nutze Kokosöl, um deine Haare Feuchtigkeit zurückzugeben. Setze deine Häkel Routine fort. Achte darauf deine Dreadlocks nicht zu sehr zu belasten. Sonne, Salzwasser und Hitze sind nicht gesund für alte Dreadlocks.

Granny Dreadlocks
Alte Dreadlocks

Dreadlocks auskämmen? Geht das?
  • Es ist ein Mythos, dass du Dreads abschneiden musst, wenn du sie nicht mehr willst.
  • Du kannst Dreadlocks auch nach vielen Jahren noch aufkämmen. Am besten die Dreads etwas einkürzen und danach von unten nach oben mit einer Häkelnadel aufmachen.
  • Deine Haare werden sich danach wieder komplett erholen (gib ihnen etwas Zeit).

Comments are closed.