Und Ist Dreadlocks Artesanal noch Schuld daran? Ja.

Dreads sind zur Mode verkommen!? Wer darf Dreadlocks tragen? [Dreadlocks Artesanal Profi Tipps]

Dreadlocks sind in Mode. Dast ist schön so. Wir haben Kunden aus der Reggae, Goa (Psytrance) und Trap Szene. Manchmal gibt es aber auch Menschen, die nicht s…

Lass und mit der Frage starten, woher kommen Dreadlocks?

Es gibt Menschen die sagen, dass es die Rastafaris mit den Dreadlocks angefangen haben. Andere Stimmen meinen, nein, die Sadhus aus Indien haben mit Dreadlocks angefangen.

Ich sage, lange Haare verfilzen! Ob bei Menschen, Hunden, Schafen oder bei Mammuts.

Haare sind eine spiralförmige Proteinstruktur.

Es gibt verschiedene Kundengruppen bei Dreadlocks-Artesanal.

Dass diese zu einem Dreadlocks werden ist normal. Denn lange Haare wollen Dreadlocks sein!

Ein Kamm ist eigentlich eine Anti-Dreadlocks-Massname.

Menschen die sagen, “oh ich muss mich so oft kämmen, sonst kriege ich Knöpfen”, meinen eigentlich “meine Haare wären gerne Dreadlocks”.

Sind Dreadlocks Mode geworden?

Es gibt die Goaner, die PsyTrance hören, die Menschen die Raggea hören.

Seit neuerem haben wir auch die Trapper (meistens mit Top-Head-Dreads).

Oft möchten Menschen einer Gruppe zugehörig sein, sie wollen etwas audrücken. Das ist doch in Ordnung, da spricht nichts dagegen.

Wenn jemand Dreadlocks möchte, machen wir dieser Person Dreadlocks. Ich sage immer, wenn jemand nicht für Dreadlocks gemacht ist, dann schneidet sich diese Person die Dreadlocks sowieso bald wieder ab.

Es ist nicht an mir oder dir, zu beurteilen, wer Dreadlocks tragen sollte.

Dreadlocks ist eine Frisur. Man muss etwas dafür tun. Man kann nicht einfach zum Friseur gehen und man hat Dreadlocks. Es ist ein Prozess.

Für gewisse Menschen haben Dreadlocks etwas mit Religion zu tun, für andere nicht. Ich lade alle ein, offen zu sein.

Egal welche Religion, welche Ethnie, welches Glaubensystem, welche Musik, schlussendlich sind Dreadlocks Haare. Und lange Haare verfilzen sich.

Leave A Comment